„Es war einfach nicht mehr drin“

Judo-Kampfgemeinschaft-MV wird beim letzten Regionalliga-Kampftag Letzter, sichert sich aber dennoch die Vize-Meisterschaft

Lauchhammer Den letzten Kampftag in der Judo-Regionalliga beim BV Lauchhammer und den damit verbundenen Abschluss in der dritthöchsten deutschen Judo-Liga haben sich die Sportler der Kampfgemeinschaft der Judoka Mecklenburg-Vorpommerns mit Sicherheit anders vorgestellt. Allerdings war, gebeutelt von zahlreichen Absagen, vor allem in den oberen Gewichtsklassen, am Ende wohl nicht mehr drin als Platz sechs. Dass es in der Abschlusstabelle dennoch zur Vize-Meisterschaft gereicht hat, ist den beiden guten ersten Kampftagen zu verdanken, an denen die KGJMV die Matte immer als Sieger verließ.

Weiterlesen

Tabellenführung ausgebaut

Kampfgemeinschaft der Judoka MVs gewinnt auch den zweiten Regionalliga-Kampftag und thront weiter an der Spitze

Es war kurz nach 18 Uhr als es durch die Sporthalle am Berliner Werner-Seelenbinder-Sportpark am Samstagabend lautstark „Spitzenreiter, Spitzenreiter“ hallte. Soeben hatte die Kampfgemeinschaft der Judoka Mecklenburg-Vorpommerns auch den zweiten Kampftag in der Regionalliga Nordost für sich entscheiden können. Bereits am ersten Kampftag holten sich die MV-Sportler die Maximal-Punktzahl, sodass sie nun ihre Führung in der Tabelle gegenüber den restlichen Teams der Liga sogar noch ausgebaut hatten. „Mit fehlen schon fast ein wenig die Worte. Der erste Kampftag war schon großartig. Dass wir das jetzt wiederholen konnten, ist schon außergewöhnlich“, kommentierte KGJMV-Teammanager Felix Tischler kurz und knapp.

Weiterlesen