KGJMV mit ordentlicher Vorstellung

Die Regionalliga ist für die Kampfgemeinschaft der Judoka MecklenburgVorpommerns schon länger vorbei. Das hält die Kämpfer aber nicht davon ab, das Bundesland auf weiteren Turnieren zu vertreten. Und so landete eine kleine KGJDelegation am vergangenen Wochenende bei den offenen Bezirksmeisterschaften im niedersächsischen Lüneburg nach einer ordentlichen Vorstellung auf dem dritten Platz.

Die Mannschaft, aufgrund zahlreicher Absagen nur mit Schweriner Kämpfern besetzt, gewann in einem acht Mannschaften starken Teilnehmerfeld gegen den Gastgeber KS Lüneburg (4:3), die TVG Drochtersen (5:2) und Bümmerstede (6:1) ihre Vorrundenkämpfe souverän. Als Poolsieger wartete im Halbfinale die Kampfgemeinschaft TuS Hermannsburg/ Uni Hannover, gegen die das MVTeam dann knapp mit 3:4 den Kürzeren zog. „Das Ergebnis ist eigentlich zweitrangig. Mit ein, zwei Alternativen mehr wäre auch Platz eins oder zwei möglich gewesen. Aber Hauptsache wir hatten unseren Spaß“, resümierte KGJMannschaftskapitän Sebastian Harnack nach dem Turnier.


Endstand: 1. Bramfelder SV, 2. Tus Hermannsburg/Hannover, 3. Kampfgemeinschaft MV, 3. KS Lüneburg.

KGJMV: Hannes Franck (-60 kg), Arne Klimt, Marian Wilke, JanOle Franck (-66 kg), Guido Kowalewski (-73 kg), Hagen Bischoff, Sebastian Harnack (-81 kg), Gunar Riegner (-90 kg), Tim Eckert (+100 kg).