Judoteam MV holt 1. Punkt an die Küste

Am vergangenen Wochenende begrüßte das Judoteam MV an der Mecklenburgischen Seenplatte in Waren die Gäste aus Ludwigsfelde zum 4. Kampftag in der 2. Bundesliga. Die rund 250 Zuschauer und das Team brachten die Halle wie immer zum Beben und konnten die Jungs aus MV auf der Matte gebührend unterstützen. Das Team aus Ludwigsfelde reiste in starker Besetzung an und lieferte sich mit den Küstenjungs eine Begegnung auf Augenhöhe. Immer wieder wechselte die Führung, sodass es zur Halbzeit 4:3 für die Athleten aus MV stand. So konnte in der Hinrunde Anton Emmerling (-60kg), welcher mit seinen 17 Jahren als jüngster Sportler im Team bereits die Souveränität eines „Alten Hasen“ mitbringt, einen regelrechten Arbeitssieg erringen. Ihm gleich tat es auch Max Marquardt (-81kg), der nach einem Erfahrung sammeln in der 1. Bundesliga nun wieder in blau-gelb die Punkte holt. Auch Yves Tepelmann (-90kg) hatte mit seinen fast 18 Jahren nach 7 Minuten gegen den Kapitän aus Ludwigsfelde Adrian Kolberg die Nase vorn. Den Abschluss in der Hinrunde machte Johan Groth, welcher in einer Gewichtsklasse höher bis 100kg als Sieger von der Matte kam und die Halle toben ließ.

Nach einer kurzen tänzerischen Halbzeitshow folgte die Rückrunde, in der Ludwigsfelde nochmal eine Schippe drauflegen sollte. Doch auch die Athleten aus MV konnten ihren Heimvorteil nutzen und einige Gewichtsklassen neu besetzen. Den 5. Siegpunkt holte der junge Grimmener Lenard Walter (-81kg), der seine klare Überlegenheit innerhalb zweier Angriffe unter Beweis stellte. Sein Vereinskollege Piet Lorenz (-73kg) hatte in der Hinrunde, aufgrund langer Trainingspause, eine Niederlage einstecken müssen. Er konnte in seinem zweiten Kampf aber alle Kräfte bündeln und nicht nur den 6. Siegpunkt für das Judoteam MV holen, sondern gleichzeitig auch seinen ersten emotionalen Sieg in der 2. Judobundesliga verbuchen. Anton Emmerling bewies in der Rückrunde erneut seine Qualität und eröffnete damit die Chance auf einen Gesamtsieg gegen Ludwigsfelde. Dieses drehte aber nochmal auf, sodass Hannes Gabsch (-90kg), Max Schmudlach (-100kg), Frank Christiner (+100kg) und Tim Becker (-66kg) in ihren spannenden Kämpfen leider das Nachsehen hatten und somit trotzdem ein Unentschieden (7:7) gebühren gefeiert werden konnte.
„Mitte der Woche sah unsere Liste wegen vieler kurzfristiger Ausfälle noch echt dürftig aus, aber der Zusammenhalt und Teamgeist der Jungs ist so groß, sodass wir am Ende doch ein starkes Team aufstellen konnten, welches sich mit einem 7:7 gegen den Favoriten nicht verstecken muss!“, äußerte sich Vizekapitän Johan Groth zufrieden.
Hervorzuheben sind an diesem Kampftag Marc Reinhardt (-66kg), welcher sich als „KGJ- Urgestein“ trotz Niederlage hervorragend behaupten konnte und natürlich Teammanager Felix Tischler und Orga-Chef Max Mayer, die zwar nicht mehr auf der Matte stehen, aber ohne die abseits der Matte so ein Kampftag nicht möglich wäre.

Derzeit rangiert das Team MV auf Platz 4 in der Tabelle und hofft am 18.06. in Schwerin gegen das Judoteam aus Bremen zwei Punkte mit in den Norden zu nehmen. Wir danken allen Sponsoren und allen Unterstützern, die letztendlich das Judoteam MV zu dem machen, was es ist.

Schreibe einen Kommentar